Filmemachen ist eine Leidenschaft:
Sie wird vor allem genährt von den Menschen,
die sich in den Filmen wiederfinden,
und davon, dass man von ihnen auch lernen kann.